Master of Acupuncture
Vollausbildung
Die Vollausbildung wird mit dem Nachweis von mindestens 350 Ausbildungsstunden (200 Stunden ÄK-Diplom + 150 Stunden Vollausbildung) mit einer Abschlussüberprüfung abgeschlossen. TCM-Sonderkurse finden entsprechend der UE- Anrechnung auf die Vollausbildung, mit max. 50 UE.

Hinweis:
Beim Ausbildungsverlauf der Vollausbildung sind folgende Besonderheiten zu beachten:
Die Vollausbildung zum Master of Acupuncture kann wahlweise mit V1 oder V2 Kursen oder Kursteile A /B begonnen werden. Bei allen Vollausbildungskursen mit A- und B-Teilen gilt, dass der Kursverlauf wahlweise mit einem A- oder B-Kursteil begonnen oder fortgesetzt werden kann. Die Teilnahme an V3-Kursteilen ist erst nach vollständiger Absolvierung der V1 und V2 Kursteile möglich. Zur Anmeldung der Prüfung „Master of Acupuncture“ ist der Nachweis aller V-Kursteile erforderlich (V1-V3).



Ausbildungsreihe:

Vollausbildungskurs I (50 UE)
(50 UE oder 2 x 25 UE)

Vollausbildungskurs II (50 UE)
(50 UE oder 2 x 25 UE)

Vollausbildungskurs III (50 UE)
(50 UE oder 2 x 25 UE)

TCM für Therapeuten

Abschluss Prüfung – Master of Acupuncture



Eine TCM-Vollausbildung bedeutet Kompetenz & Qualität:
  • Behandlungskompetenz bei kompl. chronischen Beschwerden
  • Zusätzliche Akupunkturleistung
  • Erhöhter Qualitätsstandard
  • Kompetenzvorsprung

Teilnahmevoraussetzung
| Alle Interessierte der TRADITIONELLEN CHINESISCHEN MEDIZIN mit adäquaten Vorkenntnissen, auch wenn Sie sich nur für Teile dieses Ausbildungsganges interessieren.

Zielgruppe
| TRADITIONELLE CHINESISCHE MEDIZIN ist fachübergreifend, daher für alle Interessierten an der Chinesischen Medizin | Alle schulmedizinischen Fachdisziplinen.

Anrechnung
| TCM-Sonderkurse und der fakultative Kurs „TCM für Therapeuten” finden entsprechend der UE Anrechnung auf die Vollausbildung.